"Minetti-Quartett füllt Publikum mit Glückshormonen"

09.02.2016-07:14

 

Minetti-Quartett füllt Publikum mit Glückshormonen

Im Rahmen der Reihe "Sonntagsmusik im Salon" musizierte das Minetti-Quartett in der Landesgalerie ein sensationell interpretiertes Quartettprogramm.

Minetti-Quartett füllt Publikum mit Glückshormonen
Minettis auf dem Musizier-Gipfel (oön) Bild: OON

Nun: Das Minetti-Quartett geht beim Musizieren immer aufs Ganze. Der volle Einsatz, das Herauskitzeln des letzten Quäntchens an Emotion, an Präzision und gleichzeitig an offen gezeigter spielerischer Freude ist ein Grundsatz seines Musizierens. Das hat den Effekt, dass die Zuhörer mit Glückshormonen überschüttet nach Hause gehen, weil die Musik in jeder Phase der Aufführung begeistert.

Ungeheure Intensität

So lässt etwa Haydns "Sonnenaufgangsquartett" mehr als nur die Sonne strahlen. Da fasziniert das Finale, das tatsächlich etwas verstohlen "mezza voce" beginnt und absolut überraschend mit einem plötzlichen Akzent das Publikum aus den Sitzen reißt.

Bei den Eigenheiten in Beethovens Es-Dur-Quartett op. 127 gehen die Minettis an die Grenzen der dynamischen Vielfalt, lassen die Forte-Akkorde des Anfangs mit einer ungeheuren Intensität und schon fast bedrohlichen Übermacht erklingen und finden daneben zarteste Klangfarben und durchsichtige Strukturen.

Auch Alban Bergs Quartett op.3 profitierte von dieser intensiven Herangehensweise. Dadurch scheint ein immerhin auch schon 105 Jahre altes Werk nicht bloß modern, sondern in seiner leidenschaftlichen Expression romantisch schwelgend und auf jeden Fall unmittelbar ansprechend.

Konzert: Sonntagsmusik im Salon/ Minetti-Quartett, (7.2., Landesgalerie Linz)

Oberösterreichische Nachrichten

Zurück